Mazda im Bedienungstest

  • Schöner Bericht


    Sechs Autos im Bedientest: Tesla auf dem letzten Platz
    Die Bedienung von Autos wird durch die zunehmende Fülle an Funktionen anspruchsvoller. Der ADAC hat getestet, in welchem Modell die Ablenkung am größten ist.
    www.heise.de

    CX30, Selection, Magmarot Metallic, SkyactiveX, 4WD, Autom., Bose, Glasschiebedach, i-Activesense-Paket, Leder schwarz.

    Bestellt: 20.09.2019 Produktionsdatum: 4.11.2019 Verschifft: 14.11.2019 Ankunft in Antwerpen 20.12.2019 Übergabe am 11.01.2020

    Verbrauch

  • Moin,

    ich kenne mich ja noch nicht so aus bei Mazda. In dem Bericht steht geschrieben das der Mazda 3 gewonnen hat.


    Ist die Bedienung und Ausstattung im Mazda 3 das Gleiche wie im CX-30? Somit wäre der Sieg dann auch dem CX-30 zuzuschreiben :)


    Gruß

    Ulli

    Am 23.05.2022 bestellt: CX-30 150 PS in Rot mit Desiginpaket / Lederpaket / Anhängerkupplung


    Momentan fahre ich noch einen roten MOKKA-X

  • Na endlich mal (irgendwo) TESTSIEGER :thumbup: ;)


    adac/test/ablenkung durch bedienelemente


    Es nahmen 24 Probanden teil, die mit den Fahrzeugen nicht schon im Vorfeld vertraut waren. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase musste jeder Proband zwei Testfahrzeuge durch einen Parcours auf dem ADAC Testgelände fahren.


    Screenshot 2022-07-26 151800.jpg


    Platz 1 : MAZDA 3

    Die Bedienung des Mazda 3 geschieht in Teilen per Controller, das betrifft vor allem Navigation und Infotainment. Einstellungen zur Klimatisierung dagegen lassen sich hingegen ganz herkömmlich in einer separaten Bedieneinheit mit Tasten und Drehreglern vornehmen. Entsprechend leicht fiel es den Probanden, diesbezügliche Aufgaben umgehend und schnell zu bewältigen. Auch die Bedienung von Licht, Scheibenwischer und Warnblinker war für niemanden ein Problem, weil sie in geübter Manier mit Hebeln und Schaltern am gewohnten Platz erfolgt.

    Mit der Bedienung von Navigation und Telefon über den Dreh-Drück-Steller dagegen kamen die Probanden nicht gut zurecht. Einzig die Aufgabe, einen Radiosender auszuwählen, ging ihnen leicht von der Hand. Am meisten Aufwand und Konzentration erforderte es, ein Navigationsziel einzustellen oder die Routenführung zu beenden.


    Plus: Warnblinker und Scheibenwischer einwandfrei bedienbar, separate Klima-Einheit

    Minus: Umständliche Ziel- und Nummerneingabe per Controller auf Wählscheibengrafik, Handhabung mit Controller und Bedienung der daneben angeordneten Direktwahltasten erfordert Gewöhnung

    -----------


    Ganz mies beim Tesla3:

    Der Verzicht auf separate Tasten und Hebel für Fahrlicht/Nebelschlussleuchte und Scheibenwischer führt zu langen Bedien- und damit ebenfalls gefährlichen Ablenkungszeiten.

    BTW ... ähnlich ist es auch bei den aktuellen PEUGEOT. Um z.B. die Lüfterstufe zu regulieren, muss man sich durch das

    angezeigte Menü im Display hangeln. Wer lässt sich nur so etwas beklopptes einfallen?

    CX30 e-SKYACTIV-G150 M-Hybrid, Automatik, SELECTION, Design&Premium, Magmarot, 18" SUV Michelin GJ-Reifen, AHK, EZ 6/21

    Mazda 3 BM Skyactive, G120, Centerline, Touren&City, Rubinrot, AHK, RFK, EZ 7/14

    Mazda 323 F BJ 1.6l Sportive, silbermetallic, EZ 03/2002

  • Maverick

    Hat den Titel des Themas von „Mazda im Bedienungstet“ zu „Mazda im Bedienungstest“ geändert.
  • Helg-Adm

    Ja ... der CX30 ist im Interieur und Bedienung identisch zum aktuellen 3er, so wie auch die meisten aktuellen MAZDA-Modelle, Unterschiede je nach Ausstattungslinie (oder nur bei spez. Modellen wie Mazda2 oder MX30).


    ach ja, was den VW Golf etc. betrifft, habe ich mal aus dem Vergleichstest ams/vw golf vs. mazda3 vs. ford focus herausgegriffen:


    "... Seit dem ersten Treffen mit dem Golf VIII haben wir sein Bedienkonzept kritisiert, weil es selbst die Klima- und Sitzheizungsfunktionen auf den menüverschachtelten Touchscreen verlegt. Dazu hat es berührsensible Wischflächen für die Lautstärkeregelung, die es im Testwagen mitunter an Sensibilität fehlen ließen und nicht reagierten. Und statt richtiger Schalter gibt es jetzt Tastflächen, auf denen sich thematisch bunt zusammengewürfelte Funktionen gruppieren. .... Dazu erschwert die Bedienung das Konfigurieren der Digitalinstrumente oder der bestens aufgestellten Assistenzarmada, zu der beim Style serienmäßig der gut funktionierende Tempo- und Spurführer Travel Assist zählt. ..."


    oder beim Ford Focus


    ".... fährt der Ford eine gut funktionierende Assistenzabteilung auf, die aber nicht so breit aufgestellt ist wie bei Mazda und VW. Störender noch ist die Umstandskrämerei, die er bei der Bedienung veranstaltet: mit kleinen Tastflächen auf dem Touchscreen und vielen Schaltern, von denen einige – etwa der fürs Head-up-Display – wohl erst dazukamen, als die besten Plätze im rustikal gehaltenen Cockpit schon vergeben waren. ...."


    ganz anders beim Mazda


    "Der Mazda ... ganz positiv in der Bedienung, die über den Drehdrücker fürs Infotainment und clever sortierte Tasten hier am leichtesten gelingt. Dazu haben die Innenarchitekten den 3 im eigenen, hochwertig-reduzierten Stil eingeräumt. Auch der etwas höher und näher am Lenkrad positionierte Schalthebel zeigt eben wieder, wie detailpenibel der 3 entwickelt wurde. ..."

    CX30 e-SKYACTIV-G150 M-Hybrid, Automatik, SELECTION, Design&Premium, Magmarot, 18" SUV Michelin GJ-Reifen, AHK, EZ 6/21

    Mazda 3 BM Skyactive, G120, Centerline, Touren&City, Rubinrot, AHK, RFK, EZ 7/14

    Mazda 323 F BJ 1.6l Sportive, silbermetallic, EZ 03/2002

  • Ein verdienter 1. Platz. :thumbup:


    Ich finde das Cockpit und die Bedienung sehr intuitiv.

    Den Drehknopf finde ich besser als ein Touchscreen, da ich Fingerabdrücke auf dem Display nicht mag.


    Das einzige was bei der Bedienung echt grottenschlecht ist, ist die Texteingabe z.B. bei der Navizieleingabe.

    1. Das Buchstabenkarusell sollten sich bewegen, nicht der Cursor. Meine Augen müssen immer suchen wo der Cursor gerade ist.
    2. Das Konzept mit der Vorschlagsliste über dem Karusell ist total unintuitiv. Man kann einen Vorschlag übernehmen, der ist aber nur für die Eingabe. Man muss dann danach noch mal die Strasse in der Liste bestätigen ?( (Musste auch der Schuster extra erwähnen, da es nicht intuitiv ist)
    3. Wäre eine echte Hilfe, wenn man im Karusell die Buchstaben auch sprechen könnte.

    Alles im Connect ist so peniebel durchdacht. Nur der Engabeschirm sieht so aus, als wenn ihn ein Schulpraktikant an einem Nachmittag zusammengefummelt hat.

  • Wir hatten im Urlaub einen Peugeot 2004. Nicht einmal die Tante von der Autovermietung wusste zunächst, wo man das Navi überhaupt einschaltet. :D Bei meiner Probefahrt mit dem CX30 hab ich mich sofort wohlgefühlt. Das Einzige, was ich nicht gleich gefunden habe, war die Regulierung des Gebläses. Die Bedienung des Lichts in eine komplizierte Menüführung einzubauen, ist ja wohl total Panne? Hab ich noch nie gehört.

    Meiner Meinung nach zurecht erster Platz! :thumbup: Was das Navi betrifft, muss ich leider zustimmen. Hab es bisher noch nicht oft gebraucht, aber es dauert echt, bis man sein Ziel eingegeben hat...

  • Was das Navi betrifft, muss ich leider zustimmen.

    Moin,

    ich denke in Sachen Navi gibt es momentan auch nichts Besseres als Google-Maps. Schade, dass es nicht direkt im Auto integriert ist. Da sind wiederum andere hersteller weiter.


    Gruß

    Ulli

    Am 23.05.2022 bestellt: CX-30 150 PS in Rot mit Desiginpaket / Lederpaket / Anhängerkupplung


    Momentan fahre ich noch einen roten MOKKA-X

  • @Helg-Adm

    aus diesem Grunde macht AA Wireless doppelt Sinn. Seit dem letzten Update der AA-Wirelessbox ist Google Maps bei mir schon wenige Sekunden nach dem Start auf dem Bildschirm.

    Für mich hat sich die Nachrüstung in jedem Fall gelohnt.

    Nachdem ich bei YouTube das Frag Schuster-Video gesehen hatte, wollte ich das Mazda-Navi eigentlich mal wieder ausprobieren. Aber da Google Mapsohne ohne nerviges Handy anschließen immer sofort verfügbar ist, bin ich immer drüber hinweg gekommen.

    CX30 6AT G2.0 I-Activesence, Design-Paket, Bose - Mitternachtsblau

  • Clail

    Ich hab das Video auch angeschaut. Er erklärt es wirklich toll. Mein Problem ist aber, dass es keine Staus, Baustellen usw. direkt erkennt. Das ist maps halt unschlagbar und ich finde es schon wichtig, wenn man eine Strecke fährt, die man nicht kennt.

  • Wir haben uns vor dem Kauf auch einige andere Autos angeschaut. Durchaus auch Premiummarken. Letztendlich fühlen wir uns im Mazda am wohlsten. Ich mag die klassisch anmutenden Instrumente, gepaart mit dem Headup-Display. Die Bedienung ist wirklich intuitiv. Ich mag Touchdisplays, aber nur am Smartphone. Da sind mir die Regler und Schalter im Mazda wirklich lieber, als z.B. die Touchbedienung im Ioniq unseres Sohnes.

    X 186 - Automatik, Platinum Quarz, Selection mit Premium- und Designpaket, Leder schwarz, bestellt 04/2022 .....

  • Wir wissen schon warum wir dieses Auto fahren. Aber jeder hat sein Recht, teure Kompromisse zu bevorzugen. :)

    CX-30, Selection, 6-Gang, Silber, X-Motor, 180PS, Seit 12.12.2019, Bridgestone-SR, Nokian-WR, Carport-Wg, 100km- Pendler, Pedalbox. 28 Jahre Mazda

  • Also wir fahren jetzt immer mit Siri und Carplay. Oder ohne Siri mit der Eingabe des Zieles auf dem Handy.

    Das fährt sich viel entspannter als das Mazda Navi mit der Spracherkennung oder der Eingabe am mit dem Dreh-Drück-Schalter.


    Und die Kartenapp ist immer auf dem neuesten Stand was Staus und Umleitungen angeht. Da hat uns das Mazda Navi oft einen Streich gespielt. (Immer wieder "kehren Sie um" obwohl die Umleitung klar ersichtlich war.

    Grüße Tatjana


    Bestellt am 23.09.2019: Skyactiv-X, M Hybrid 180 PS, Selection, AWD, 18 Zoll, Schaltgetriebe, Magmarot-Metallic, Design-Paket, I-Activsense-Paket, Bose Sound, Lederausstattung in schwarz. AHK abnehmbar. Auslieferung 06. Januar 2020. :love:


    Mazda CX 30 und Mazda 2 :)

  • Wenn ich mit Mazda Navi fahre nur über HUD die Mutti ausschalten. Für mich gibts nix besseres. Brauch noch nich einmal den Kopf bewegen.👍👍

    Cx30 skyactiv G150 Selection,Design,i-Activsens und magmarot. 09.2020

    Bochum