Bremsscheiben und Bremsklötze

  • Ich bin mal so frei und beleb den Thread hier wieder.


    Nachdem meine Bremsen nach 2,5 Jahren und 28.000km langsam schlapp machen (ein Witz, aber immerhin 3000km mehr geschafft als bei meinem vorherigen Mazda 3), müssen logischerweise neue her.


    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob jemand bei der Leasingrückgabe oder Garantiefällen realistisch merken würde, wenn da keine Originalteile verbaut sind.

    Bzw. wenn ich das zusätzlich noch in ner freien Werkstatt machen ließe. (Werden solche Verschleißreparaturen irgendwo registriert?)


    Jemand hier zufällig entsprechende Erfahrung?

    Ich hab nämlich echt keine Lust, da nach so kurzer Zeit schon 600€+ für diese besch*** Original-Bremsen zahlen zu müssen, wenn ich (vmtl.) bessere bedeutend günstiger kriegen würde…

    Skyactiv-X, FWD, Automatik, Matrixgrau, Bose, i-Activsense-Paket, Design-Paket

  • Da jeder Händler unterschiedliche Beläge verkauft ist das meiner Meinung nach egal. Hauptsache da sind überhaupt Bremsen drin wenn Du den Wagen zurück gibst. :D

    Ich habe meine beim vorherigen von einem Kumpel (KFZ-Meister) wechseln lassen. Fahr einfach in ne freie Werkstatt und laß es da machen. ;)

    28Tkm is nich wirklich viel, meine am CX3 haben damals 75Tkm gehalten.

    Gruß Axel


    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.


    CX3-G121 Selection; Polymetal-Gray / FWD / 6GS / DUK-P / TEC-P / NAV; 2 Jahre Anschlussgarantie; AHK; 2CAN on Board.

    CX3-Sportsline; D105 FWD


    Unsere CX-30 Bestellübersicht: Bitte tragt euch ein Bestell- und Lieferzeitliste des Mazda CX-30 oder aktualisiert eure Daten, damit die Liste aktuell bleibt.


  • Ich kann mir nicht vorstellen das es bei der Leasingrückgabe Probleme mit nicht orginalen Bremsscheiben und Belägen gibt da mein CX 30 vom Werk aus auch Bremsbeläge von ATE verbaut hatte. Der ATE Schriftzug ist gut zu lesen und es ist kein Mazda Symbol zu erkennen.

    CX 30 Skyaktiv X, Selection, AWD, Handschalter, Design Paket, Mitternachtsblau

  • Solange die Bremsen einwandfrei funktionieren, wird wohl kaum jemand auf die Idee kommen das eingebaute Material

    exakt nachzuprüfen?


    Im großen Mazdaforum wurde darüber hinaus die Frage gestellt, ob während der Garantiezeit die Bremsbeläge- oder Bremsscheibenwechsel, sofern nicht bei Mazda gewechselt, sich evtl. negativ auf die Garantie auswirken könnten?

    Da es bei normalem Verschleiß keine Garantieleistungen auf solche Teile gibt, sollte es eigentlich auch egal sein. Es sei denn -

    ein entstandener Schaden wäre eindeutig auf diese Teile zurück zu führen, denke ich.

    Und man weiß ja nie? Vielleicht wird z.B. ein Defekt am ABS dann argumentativ darauf zurück geführt, dass "diese Beläge mit zu viel Bremsabrieb den Defekt verursacht haben"? :/

    CX30 e-SKYACTIV-G150 M-Hybrid, Automatik, SELECTION, Design&Premium, Magmarot, 18" SUV Michelin GJ-Reifen, AHK, EZ 6/21

    3BM Skyactive G120, Handschalter, Centerline + City & Tourenpaket, Rubinrot, 16" So/Wi Reifen, AHK, EZ 6/14

    323 F Sportive Typ BJ, 1.6l, 98 PS, Silbermetallic, EZ 2/02

    323 Coupe Typ BA, 1.5l, 88 PS, rot, EZ 1994

  • Da es bei normalem Verschleiß keine Garantieleistungen auf solche Teile gibt, sollte es eigentlich auch egal sein. Es sei denn -

    ein entstandener Schaden wäre eindeutig auf diese Teile zurück zu führen, denke ich.

    Die schlechte Qualität der original Mazda-Bremsbeläge ist doch legendär.

    ich habe es schon bei 3 Mazda Neuwagen gehabt, das die ersten Bremsbeläge die 30.000 km nicht erreicht haben. Konnte es bisher immer über die Garantie abwickeln.

    Allerdings halten die beim mfH ausgetauschten Belege dann auch nicht länger.

    Ich neige dazu, diesmal expliziet die Bremsbelege in einer freien Werkstatt wechseln zu lassen. Schlechter kann die Qualität dort auch nicht sein

    CX30 6AT G2.0 I-Activesence, Design-Paket, Bose - Mitternachtsblau

  • Hi Zusammen,

    Meiner ist nun genau 1 Jahr alt, schaut euch Mal die Bremsen an, sieht irgendwie ganz schön rostig aus. Hat das noch jemand?


    IMG_20221029_113947.jpg

    IMG_20221029_113933.jpg

  • Flugrost an den Bremssättel - sieht echt besch... aus.

    Geht aber mit einer Drahtbürste runter. Dein steht CX wohl ungeschützt im Freien.


    Am besten Lackieren - dann solltest Du für die nächste Zeit Ruhe haben. Im Mazda-Forum gibt es

    dazu ein kleines DIY: rost-am-bremssattel


    Tipp für die metallic-roten: Foliatec 2171 Bremssattel vintage metallic (Unsere Seite enthält Affiliate-Links, für die unser Forum möglicherweise eine Vergütung bekommt.)

    Besser ist es eigentlich die Farbe zu streichen, da der Farbauftrag dicker ist, wie beim Sprühen.


    Screenshot 2022-10-29 121012.jpg

    CX30 e-SKYACTIV-G150 M-Hybrid, Automatik, SELECTION, Design&Premium, Magmarot, 18" SUV Michelin GJ-Reifen, AHK, EZ 6/21

    3BM Skyactive G120, Handschalter, Centerline + City & Tourenpaket, Rubinrot, 16" So/Wi Reifen, AHK, EZ 6/14

    323 F Sportive Typ BJ, 1.6l, 98 PS, Silbermetallic, EZ 2/02

    323 Coupe Typ BA, 1.5l, 88 PS, rot, EZ 1994

  • Mit ner Drahtbürschte würde ich da nicht drangehen. Das macht die Oberfläche noch rauher und es setzt sich noch mehr Schmutz und Abrieb fest.


    Meine erste Vermutung :/ ist, daß an den rostigen Stellen Reste von dem Transportwachs oder Hohlraumversiegelung sind, wo sich der Bremsenabrieb festsetzt und anfängt zu rosten. Versuch mal mit Bremsenreiniger, ob das abgeht. Aber sprüh den Reiniger auf einen Lappen (nicht auf die Bremsen) und geht gezielt an die Flächen ran.

    Gruß Ollie



    CX-30 X* 180PS AT FWD Matrixgrau Selection Leder schwarz Design iActivsense Bose Schiebedach AHK S18"/W16"-völlig bridgestoned 10/2020


    *der mit dem Motorhäubchen


    Spritmonitor